Numancia 2017

Numantia:
Archäologie und Geschichte

Multimediales Buch, herausgegeben von Jose María Luzón und Mª del Carmen Alonso

Texte von Alfredo Jimeno Martínez

Gobierno de España. Ministerio de Educación, Cultura y Deporte
Publikationsdatum: Mai 2018 • Das Buch wurde in der RABASF im Rahmen des Projektes MINECO HAR2014-53170-P entwickelt
2018, año europeo del patrimonio cultural

Vorwort

Der 2150. Jahrestag der Belagerung und Einnahme der keltiberischen Stadt Numantia durch die Römer wurde im Jahre 2017 zum Acontecimiento de Excepcional Interés Público erklärt. Zu diesem Zweck wurde ein Nationaler Ausschuss unter dem Ehrenvorsitz Ihrer Majestäten der Könige gegründet. Diese Gedenkveranstaltung betont Bedeutung und Sinn eines der historischen Schlüsselereignisse unserer Vergangenheit, das sich im Jahr 133 v. Chr. ereignete und als Symbol für den Widerstand eines Volkes im Kampf um die Freiheit in die Geschichte eingegangen ist.

Die Arbeit von Acción Cultural Española (AC/E) dient im Wesentlichen dem Gedenken historischer Ereignisse, die unsere Identität als Volk und Land geprägt haben. Deshalb durften wir bei den vielfältigen, vom Ausschuss innerhalb des Programms für das Gedenken an „Numantia 2017“ genehmigten Projekten und Aktivitäten nicht fehlen.

Zusammen mit der Real Academia de Bellas Artes de San Fernando (RABASF), hat AC/E den Entschluß gefaßt, das Ereignis nach einem neuartigen Ansatz zu behandeln, indem unter Anwendung der neuen Technologien versucht werden soll, eine modernere Vision zu bieten.

Unter Berücksichtigung der Relevanz der Geschehnisse in Numantia und unter Ausnutzung der Erfahrung der RABASF mit neuen Technologien jüngster Generation wurde ein virtuelles 3D-Modell der Ausgrabungsstätte von Numantia und den anliegenden römischen Lagern erstellt. Bei diesem Projekt wird zum ersten Mal mittels einer Fotogrammmetrie des Grabungsplatzes ein virtuelles, anhand von Drohnenaufnahmen erstelltes 3D-Modell geschaffen.

Die Möglichkeit, unsere Vergangenheit mit Spitzentechnologie zu verknüpfen ist ein Schritt nach vorne zur Veranschaulichung und für das Verständnis von Begebenheiten, die vor mehr als zweitausend Jahren stattgefunden haben.

Die Herausgabe eines multimedialen Buches mit Erklärungen von Alfredo Jimeno Martínez und die fotogrammmetrische Aufnahme der Ausgrabungsstätte von Numantia bringen uns eine der bedeutendsten Heldentaten unserer Vergangenheit näher, die dem Ausdruck „numantinischer Widerstand“ zugrunde liegt.

Dieses Projekt stellte zweifellos für beide Institutionen eine Herausforderung dar, doch bietet das hervorragende Ergebnis ein Werkzeug, das ein besseres und gründlicheres Verständnis jenes historischen Ereignisses vermittelt.

Ebenso wird die englische Version des Buches ihren Beitrag dazu leisten, ein breiteres Publikum zu erreichen, die Verbreitung und die internationale Kenntnis dieses heroischen Ereignisses zu verbessern.

Fernando Benzo Sainz
Staatssekretär für Kultur
Ministerium für Bildung, Kulturund Sport

Begin in Kapitel 1 >>>

Numantia zwischen Symbol und Geschichte


Index der Kapitel